상세검색
최근 검색어 전체 삭제
다국어입력
즐겨찾기0
162777.jpg
KCI등재 학술저널

외국에서 집행받은 형의 선고와 형법 제7조의 개정방향

대법원 2013. 4. 11. 선고 2013도2208 판결, 헌법재판소 2015. 5. 28. 선고 2013헌바129 전원재판부

  • 1

Von enem Jurisdiktionskonflikt i.w.S. kann amn sprechen, wenn ein Täter in einem Land bereits wegen einer bestimmten Straftat abgeurteilt wurde, später aber erneut in einem anderen Land wegen derselben Straftat abgeurteilt werden soll. Grundsätzlich wird eine solche mehrfache Strafverfolgung durch den ne-bis-in-idem Grundsatz verboten. Er ist jedoch im zwischenstaatlichen Rechtsverkehr nicht anerkannt. Danach ist nur eine mehrmalige Verurteilung durch koreanische Gerichte verboten. Trotzdem ist die Möglichkeit der Doppelbestrafung gegen Verdächtigen geblieben. Deshalb werde ich mit diesem Aufsatz den Reformvorschlag über das Art.7 KStGB überprüfen wie im folgendem; 1) KOGH 2013.4.11., 2013Do2208 Urteil; KVerfGE 2015.5.28., 2013Heonba129 Urteil 2) Einleitung 3) Die Geschichte des Art.7 KStGB und Ihre Diskussion über den Reformvorschlag 4) Die Stellungnahme von Lehre und Rechtsprechung über Art.7 KStGB - Lehre und Rechtsprechung in Korea und eigene Stellungnahme 5) Die verschiedene Gesetzgebungsmodelle auf die Behandlung der im Ausland vollstreckten Strafe - GB, USA, Deutschland, Japan, Österreich, China 6) Art.7 KStGB de lege ferende (1) ne-bis-in-idem Grundsatz und Art.7 KStGB (2) Zum Anrechnungsprinzip als Reformvorschlag des Art. 7 KStGB

Ⅰ. 사실관계

Ⅱ. 소송의 경과

Ⅲ. 대상판결

[참조판례 1 : 대법원 1983. 10. 25. 선고 83도2366 판결]

[참조판례 2 : 대법원 1979. 4. 10. 선고 78도831 판결]

[연구]

Ⅰ. 서론

Ⅱ. 형법 제7조의 연혁과 개정논의

Ⅲ. 형법 제7조에 대한 학설과 판례의 입장

Ⅳ. 외국에서 집행 받은 형에 대한 입법례

Ⅴ. 형법 제7조의 개정방향

로딩중