상세검색
최근 검색어 전체 삭제
다국어입력
즐겨찾기0
심리운동연구 제8권 제2호.jpg
KCI등재 학술저널

Entwicklungstheorien im Kontext von Bodyshaming: Körperorientierte Antidiskriminierung in der psychomotorisch-motologischen Entwicklungsbegleitung

신체성은 21세기의 의미 있는 한 주제이다. 스포츠교육이나 움직임교육 또는 모톨로기와 같은 고전적인 담론들과 함께 신체성은 또한 사회학, 심리학이나 사회사업에서도 중요하다. 이 연구는 (자아)고도화, 육체와 연관된 차별(신체 비하) 또는 신체성과 연관된 디지털화(예: 사회 미디어)와 같은 사회적 문제를 제시하고 신체성과 연관한 에릭슨에 따른 심리사회적 발달의 단계 모델에서의 분류에 중심을 두며 신체 차별 경험들을 다루기 위한 심리운동/모톨로기의 맥락에서 중재 조치를 소개한다.

Körperlichkeit ist ein bedeutsames Thema des 21. Jahrhundert. Neben den klassischen Diskursen wie der Sport- und Bewegungspädagogik oder der Motologie gewinnt Körperlichkeit auch in anderen Professionen wie der Soziologie, Psychologie oder Sozialen Arbeit an Bedeutung. Dieser Beitrag stellt soziale Probleme wie (Selbst-)Optimierung, körperbezogene Diskriminierung(Bodyshaming) sowie Digitalisierung(z. B. Social Media) in Bezug auf Körperlichkeit dar und fokussiert eine Einordnung in das Stufenmodell der psychosozialen Entwicklung nach Erikson im Hinblick auf Körperlichkeit sowie stellt Interventionsmaßnahmen im Kontext der Psychomotorik/Motologie vor, um Bodyshamingerfahrungen zu verarbeiten.

Ⅰ. Gesellschaftliche Herausforderung für die Körperlichkeit

Ⅱ. Körper und Körperlichkeit als Entwicklungsthema der psychosozialen Entwicklungstheorie

Ⅲ. Psychomotorisch-Motologische Praxis

Ⅳ. Abschließende Betrachtung

Literatur

로딩중