상세검색
최근 검색어 전체 삭제
다국어입력
즐겨찾기0
커버이미지 없음
KCI등재 학술저널

미디어 시대의 ‘지혜’와 호모 사피엔스의 ‘혀’

Die ‘Weisheit’ im Medienzeitalter und die ‘Zunge’ des Homo Sapiens: Über die physiologische Medienästhetik Nietzsches

그리스 비극시대의 철학을 논하는 글에서 니체는 동시대의 그리스인들은 다른 민족, 다른 사회, 다른 시대의 ‘성자’나 ‘반사회적 혁명가’ 또는 ‘식자’나 ‘학자’와 구별되는 ‘현자’를 갖고 있었다고 말하면서 이 시대에 그리스 현자들은 이 시기에 비극이 탄생하게 된 목적과 오르페우스의 비의들이 갖고 있던 목적과 동일한 실존적 목적을 갖고 ‘고귀한 경고자’로서 세상에 왔다고 얘기한다. 본 논문은 니체가 기원전 6~5세기 위험과 유혹이 공존하는 ‘세속화’와‘ 세계화’의 시대에 ‘확고한 필연성’을 갖고 등장했다고 얘기하는 그리스 비극시대의 철학, 예술, 비의와 호모 사피엔스와의 관계를 밝히고 ‘심미적 인간’으로서의 호모 사피엔스의 지혜가 역사, 사회, 문화와 미디어 시대에 갖는 정보 미학적함의를 기존의 미디어 담론의 패러다임을 넘어 성찰한다. 우리가 일반적으로 ‘이성적 인간’으로 알고있는 ‘호모 사피엔스’의 원의는 ‘말하는’ 주체인 로고스적인 혀가 아니라 ‘맛보는’ 주체인 퓌지스적인 혀에서 유래하며 ‘지혜로운 자’를 의미하는 그리스어는 ‘맛보는 자’, 즉 ‘섬세한 미각의 소유자’란 의미를 담고 있다. 니체는 섬세한 식별과 인식을 상징하는 호모 사피엔스의 ‘혀’에서 출발하여 ‘삶 또는 생명을 위한 정보’란 의미의 생리학적이고 심미적인 ‘지혜’의 개념을 도출해내고 이를 바탕으로 철학, 예술, 역사, 사회, 문화에 관한 새로운 ‘퓌지스’의 사상을 전개한다.

In der Schrift Die Philosophie im tragischen Zeitalter der Griechen bezeichnet Nietzsche die griechischen Philosophen in diesem Zeitalter als ‘Weise’, die sich sowohl von den ‘Heiligen’ anderer Völker wie von den ‘Gelehrten’ oder ‘Wissenschaftlenr’ der jeweiligen Zeit grundsätzlich unterscheiden. Sie sind aber auch keine zwiespältige Wanderer oder Kämpfer, die in feinseliger und öder Umgebung mit geballten Fäusten oder erhitzten Gemütern auftauchen. Im Gegensatz dazu erschienen die griechischen Weisen des fünften und sechsten Jahrhundert vor Christus als ‘edle Mahner’, wobei die Griechen aus der ‘Höhle des Trophonios’ in die Üppigkeit, das Entdeckerglück und in den Reichtum und die Sinnlichkeit der griechischen Kolonien hineinschreiteten und dadurch den ungeheueren Gefahren und Verführungen der Verweltlichung ausgesetzt wurden. Nietzsche stellt fest, dass die griechischen Weisen als edle Mahner zu demselben Zweck in die Welt kamen, zu dem in jenen Jahrhunderten die Tragödie geboren wurde und die orphischen Mysterien ihren Glauben an ‘der ewigen Widerkunft’ praktizierten. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass Nietzsche bei der Verwendung des Begriffs der ‘Weisheit' auf die ursprüngliche Bedeutung des griechischen Wortes 'Homo Sapiens’ zurückgreift, die sich etymologisch korrekt auch mit ‘der schmeckende Mensch’ wiedergeben lässt, und daraufhin seine ganze Philosophie, Ästhetik, Geschichts-, Gesellschafts- und Kulturtheorie auf diesem physiologischen und ästhetischen Boden aufbaute. Es handelt sich also bei Nietzsche um Homo Sapiens mit der herauschmeckenden und - erkennenden Zunge, die sowohl physiologisch als auch ästhetisch fungiert, und nicht etwa um einen mit einer sprechenden und widersprechenden Zunge, die logisch wie dialektisch vorginge. Wir werden sehen, welche Konsequenzen dieser physiologische und ästhetische Weisheitsbegriff des Homo Sapiens in den Bereichen von Kunst, Philosophie, Historie, Gesellschaft, Kultur nach sich zieht und welche unerwartete Aussagekraft er besonders für unser Medienzeitalter zutage fördert.

1. 들어가는 말

2. 호모 사피엔스(Homo Sapiens)와 몸의 지혜

3. 생명예술론: ‘치유’와‘축제’의정신으로부터의예술의탄생

4. 삶을 위한 정보와 정보로서의 역사

5. 미래사회와 문화복합(Kulturkomplex)

6. 세계화와 그리스인들의 지혜

7. 나가는 말

참고 문헌

로딩중