상세검색
최근 검색어 전체 삭제
다국어입력
즐겨찾기0
전남대학교 종교문화연구소.jpg
학술저널

칸트철학에서 도덕성의 원천

칸트는 도덕성의 원천을 한편으로는 선험적(a priori)인 순수한 실천이성에서, 다른 한편으로는 의지의 자율성에서 찾고 있다. 이 점을 우리는 다음과 같이 분절하여 이해할 수도 있다. 도덕성 정초 작업의 형식적인 관점에서 보면, 칸트는 도덕의 원천을 이성에서 찾는다. 바꿔 말해서 형식적인 도덕 개념, 도덕적 행위의 원리와 기준을 정초함에 있어서 순수한 실천이성의 개념이 최고의 심급으로서 결정적인 역할을 하고 있다. 이와 달리 도덕의 내용이라는 관점에서 살펴보면, 칸트에게 도덕은 의지의 자율성과 밀접하게 연관되어 있다. 즉, 형식적인 차원에서 이성에 의해 정초된 도덕은 내용적으로 항상 도덕의 주체인 인간 의지의 자율성에 다시 결합된다. 달리 표현하자면, 칸트에게 도덕적인 구속력은 형식적으로 순수한 실천 이성의 개념 속, 곧 “이성의 사실”(Faktum der Vernunft)에 근거를 두지만, 내용적으로는 “의지의 자율성”(Autonomie des Willens), 즉 인간의 자기 법칙부여에 그 기초를 두고 있다

Im Gegensatz zu dem traditionalen Gedanken, daß die Moralität im Empirischem oder Heteronomischem begründet liegt, versucht Kant die Moralität auf der Basis der reinen praktischen Vernunft zu begründen. Diesen Sachverhalt im Augen behaltend versuche ich die Wesen der Moralität ausführlich darzustellen und zu argumentieren. Dabei soll aufgezeigt werden, daß der Ursprung der Moralität Kants formal in der reinen praktischen Vernunft und inhaltlich in der Autonomie des Willens besteht. Die wichtigen Punkten sind folgendermaßen zu skizzieren: (1) Die Moralität bezieht sich vor allem auf den Willen der menschlichen Vernunft. Der Wille als praktische Vernunft ist das Vermögen, sich selbst das Moralgesetz zu geben und darnach zu handeln. Nur die Handlungen aus Pflicht sind moralisch gut und wertvoll. In diesem Sinne liegt die Moralität in der Pflicht. (2) Angesichts der Form findet sich der Grund bzw. Ursprung der Moralität in der reinen praktischen Vernunft. Aber im Hinblick auf den Inhalt gründet sie sich in der Autonomie des Willens, nämlich in der Selbstgesetzgebung des Menschen. (3) Mit dem Ausdruck “Faktum der Vernunft” weist Kant darauf hin, daß die Moralität real vorhanden ist und durch die moralischen Urteilen der Handlungen erwiesen wird. Nach der Betrachtungen über den Ursprung der Moralität disskutiere ich exemplarisch über die Kritik der kantischen Moralität, die M. Jonson und G Lakoff in ihrem Buch “Philosophy in the Flesh” geübt haben. Sie halten den Begriff der reinen praktischen Vernunft für unreal, da sie etwas wie ideal un Unverkörpertes sei. Ich bin zwar mit ihrer Auffassung einverstanden, daß der Begriff der kantischen Moral metaphorisch konstruiert sein könnte. Aber nach meiner Ansicht muß man berücksichtigen, daß Kant die Problematik der Praxis von der Theorie-Problematik von vornherein abgetrennt hat. So kann man die ganzen Argumente von Jonson und Lakoff wörtlich nicht in Kauf nehmen.

Ⅰ. 서론

Ⅱ. 도덕성에 관한 이해

Ⅲ. 도덕성의 원천

Ⅳ. 칸트 도덕성에 대한 현대적 비판

Ⅴ. 결론

로딩중