상세검색
최근 검색어 전체 삭제
다국어입력
즐겨찾기0
커버이미지 없음
KCI우수등재 학술저널

우리 民法學의 未來

現代化 및 國際化와 관련하여

Die koreanische Rechtswissenschaft ist heute bereits so weit fortgeschritten, daß deren Stand mit dem Zustand vor 50 Jahren kaum vergleichbar zu sein scheint. In Anbetracht der Realität, die mit atemberaubender Umwälzung der Gesellschaft im Zuge der Modernisierung und der Internationalisierung scharf hervortritt, ist es schon vorhersehbar, daß die Zivilrechtswissenschaft in der Zukunft noch schneller Veränderungen erfahren wird. Der Verfasser versucht auszuloten, wohin sich unsere Zivilistik in den zwei oder drei Dekaden verändern wird. Aufgrund der Globalisierung wird dem Zivilrecht viele Erneuerungen in den kontrakts- und deliktsrechtlichen Bereichen zukommen. Im Vertragsrecht werden viele neue Vertragstypen entstehen; im Deliktsrecht werden die Risikohaftung sowie die Haftpflichtversicherung größere Einfluß auf die Struktur des zivilen Haftungsrechts nehmen. Die voranschreitende Internationalisierung wird die zunehmende Angleichung des heimatlichen Rechts mit ausländischen und internationalen Rechtsnormen unver-meidbar und notwendig machen. In diesem Zusammenhang wird die komparatistische Methode erneute Anerkennung gewinnen. Die CISG ist bereits geltendes Rechts unseres Landes. Im Wege der Vereinheitlichung des europäischen Zivilrechts stellen heute die PECL und die PETL die wichtigsten Gegenstände der Forschung dar. Die juristische Methodenlehre wird auch Bereicherungen erfahren; die ökonomische Analyse der Rechts-institute wird insbesondere ein makroperspektive Instrument für neue Interessen und Diskussionen bilden, welches die tradierte Grundlagenforschung des Rechts kaum bieten kann. Die Aspekte für die gesellschaftliche Verteilung der Schadenszurechnung können dieUmstrukturierung der Haftungsprinzipien hervorrufen, welche die Grundlage des heutigen Zivilrechtswissenschaft bilden. Einige Sonderprivatrechte bedürfen auch erneute Prüfung für ihre richtige Stellung im System des künftigen Zivilrechts. Das Arbeitsrecht, das Wohraummietrecht und das Ver-braucherrecht können jeweils nicht mehr als Sonderrecht für den Schutz der Arbeiter, der Mieter und der Verbraucher verstanden, sondern angesichts ihrer universalen Geltung in der praktischen Rechtsanwendung als Allgemeinrecht der die Arbeit leistenden, die Wohnung suchenden und die Verbrauchsgüter für alltägliches Leben kaufenden Bürger in der modernen Gesellschaft neu erfaßt werden. In diesem Sinne bedarf es eine neue, tiefer gehende Diskussion, ob diese Sonderrechte systematisch richtigerweise in das Bürgerliche Gesetzbuch aufgenommen werdensoll. Die Modernisierung des Zivilrechts sowie die Erneuerung der juristischen Ausbildung können erst dann Erfolg zeigen, wenn sie mit der Veränderungen der Gesellschaft im Einklang stehen.

Ⅰ. 序

Ⅱ. 生活關係의 변화에 따른 민법의 變容

Ⅲ. 민법의 適應과 그 중요분야

Ⅳ. 민법의 實體化와 特別法

Ⅴ. 法典化에 대한 새로운 문제들

Ⅵ. 法學敎育

로딩중